DAS SÄUREN – BASEN GLEICHGEWICHT

Das Säuren-Basen Gleichgewicht ist ein natürlicher Zustand in dem sich alle Organismen befinden sollten. Nebenbei ist es auch ein Produkt von verschiedenen chemischen Reaktionen.

Wichtig ist auch, dass bestimmte Reaktionen in der Chemie nur ablaufen können, sobald der richtige pH-Wert eingestellt ist- mal sauer mal basisch (alkalisch).

Wenn wir ausgelaugt, erschöpft und müde sind,  könnte oft eine  Übersäuerung des Körpers der Grund dafür sein. Nicht nur ein hektisches und stressiges Leben- physischer und psychischer Stress- tragen dazu bei, häufig aber liegt die Ursache in der Ernährung. Ein übermäßiger Konsum an säurehaltigen Lebensmittel wie Fleisch, Salami, Käse, Backwaren Zucker und  Weißmehl und ein verminderter Verzehr von basischen Gemüse und Früchte, aber auch körperliche Inaktivität können zu einer Übersäuerung des menschlichen Körpers führen.

Wenn sich der Körper aber an der Elimination der Säuren erschöpft, so müssen diese sofort aus dem Körperkreislauf entfernt werden, ansonsten können die Stoffwechselwege nicht aufrecht gehalten werden.

Das Bindegewebe erfüllt eine wichtige Aufgabe, um das Säure-Base-Gleichgewicht aufrecht zu halten. Wie ein Schwamm zieht es die überschüssigen Säuren an.

Andersrum könne auch die Base (Bikarbonat und Kalziumphosphat) aus den Knochen herausgelöst werden. Dies ist aber schlecht für die Knochen.

Eine chronische Azidose kann nicht nur eine Abnahme der Knochenmasse beeinflussen, sondern auch weitere Probleme wie Gewichtsverlust, Nierensteine, Fettleibigkeit, Veränderung des Bindegewebes, metabolisches Syndrom, Insulinresistenz, Bluthochdruck, Gicht, Entzündung, chronische Müdigkeit und Muskelschwäche.

Vor allem im Bereich des Sports ist die Übersäuerung ein Problem. Leistungsschwäche, höheres Risiko für Verletzungen, Krämpfe und Sehnenzerrungen können die Folgen sein.

Täglich werden im Körper Säuren produziert. Um diese zu eliminieren benötigt der menschliche Organismus ständig basische Mineralien. Wenn diese Mineralien fehlen, kann sich eine Übersäuerung entwickeln. Möchte man sich völlig gesund und leistungsfähig fühlen, dann sollte man den übermäßigen Verzehr von säurehaltigen Lebensmittel vermeiden. Auch basische Nahrungsergänzungsmittel können zu einer Besserung beitragen.

Was sind die Vorteile basischer Nahrungsergänzungsmittel?

Diese enthalten Mineralien und Oligoelemente (Magnesium und Zink), welche die Körpervitalität und Leistungsstärke steigern.

  • Leichter abnehmen

Bei einer klassischen Diät verzichtet man auf Kohlenhydrate und Fette, jedoch wir auf säurehaltige Produkte wie beispielsweise Fleisch nicht verzichtet. Dadurch werden aber die Stoffwechselwege nicht aufrecht gehalten. Basische Nahrungsergänzungsmittel beeinflussen den Stoffwechsel positiv.

 

  • Muskel- und Gelenkselastizität

Bei einer Azidose lagern sich die Säuren im Bindegewebe der Muskel und Gelenke ab und beeinflussen so deren Elastizität negativ. Wiederum kann eine Einnahme von Basen das Säure-Basen-Gleichgewicht einstellen und somit deren Elastizität verbessert werden.

 

  • Gesundheit der Knochen

Die tägliche Einnahme alkalischer Mineralien füllt deren Reserve in den Knochen auf und verhindert, dass sich die Säuren im Bindegewebe ablagern können. Die Elimination dieser Säuren ermöglicht den Knochen und dem Bindegewebe sich zu stärken.

Schreibe einen Kommentar