COENZYM Q10: WAS IST DAS?

Ein wichtiges Coenzym für die Energiegewinnung

Viele kennen Coenzym Q10 wahrscheinlich aus der Werbung als Anti-Aging Mittel. Es schützt die Zellen und beugt so deren Alterung vor. Dies ist nur eines seiner viele Funktionen und Aufgaben. Es kann aber viel mehr. Aber was ist dieses Coenzym Q10 überhaupt und wozu benötigt es der menschliche Organismus?

 

Die Nobelpreissubstanz

1978 erhielt der britische Biochemiker Dr. Peter Dennis Mitchell den Nobelpreis in

Chemie für die Aufklärung der Funktion von Coenzym Q10

(Ubiquinon) in den Zellen.

Zu Recht wird es auch von einigen als „Nobelpreissubstanz“ betitelt.

 

Wichtig für die Energiegewinnung

Das Coenzym Q10 wir auch als Ubiquinon bezeichnet. Dieser Begriff leitet sich vom lateinischen Wort „ubique“ ab, was so viel wie überall vorkommend oder omnipräsent bedeutet- in all unseren Zellen kommt es also vor.

In jeder  Körperzelle wird die Energie, die wir aus der Nahrung aufnehmen, in die Energieeinheit unseres Organismus umgewandelt. Dazu tragen viele Prozesse bei. Coenzym Q10 ist als Helfer-Enzym im letzten Schritt der Energiegewinnung in den Mitochondrien tätig. Wenn uns Q10 fehlt, dann wird vermindert Energie produziert. Ohne Energie keine Arbeit und wir werden schlapp und müde.

Wie schon erwähnt kommt es in allen Zellen vor. In einem Organ ist es aber von sehr großer Bedeutung. Der ungefähr faustgroße Herzmuskel schlägt 100 000 Mal am Tag und pumpt etwa 70ml Blut pro Schlag in den Körperkreislauf. Die Energiemengen, die ein solches Organ benötigt sind immens. Deshalb wird das Q10 von den Herzmuskelzellen besonders stark benötigt.

Schützt die Zellen

Zudem schützt es die Zelle als Antioxidans vor Zerstörungen von freien Radikalen. Letztere sind reaktionsfreudige Teichen. Mit steigendem Alter aber sinkt  die körpereigene Synthese von Coenzym Q10. Dadurch können mehr freie Radikale die Zellen angreifen und zerstören. Die Haut altert schneller- Falten machen sich sichtbar. Dem wirken die Anti-Falten Produkte entgegen.

 

Der Körper kann das Enzym selbst synthetisieren, sobald es aber aufgebraucht ist, müssen wir es durch Nahrungsergänzungsmittel zu uns nehmen.

 

Schreibe einen Kommentar